Zwei Handwerker auf Erkundungstour durch die Offsetdruckerei E. Sauerland

Bei einer Betriebsbesichtigung der Druckerei Sauerland in Gelnhausen trafen sich zwei Handwerker, die sich gut verstehen: Heinz Lotz, Landtagsabgeordneter und Schornsteinfegermeister, und Steffen Wirth, Drucker und Buchbinder.

Die handwerkliche Ausbildung war eines der Hauptthemen während der Führung durch das neue Druckereigebäude war in der Main-Kinzig-Kreisstadt.

„Wir werden auch am neuen Standort Gelnhausen die gute Tradition der Ausbildung weiter fortsetzen. Denn wenn wir als Druckerei nicht selber ausbilden, dann gehen uns in Zukunft die Fachkräfte aus“, erklärt Geschäftsführer Steffen Wirth, der sich vorgenommen hat, jedes Jahr mindestens zwei Auszubildende aufzunehmen. Für Heinz Lotz, der mit 14 Jahren seine Lehre als Schornsteinfeger begann, ist eine handwerkliche Ausbildung etwas Wunderbares: „Es macht unheimlich viel Spaß, wenn man jeden Tag aufs Neue sein Können unter Beweis stellen kann. Nicht umsonst sagen wir im Handwerk Tagwerk und nicht Job. Die neue Produktion der Druckerei ist auf dem allerneusten Stand, was ein klarer Vorteil für die Mitarbeiter ist.“

Aktuell beschäftigt Sauerland 37 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf 50 Mitarbeiter will Wirth in den kommenden Jahren wachsen. Platz genug hätte er im neuen Gebäude. Beim Bau der neuen Druckerei hat Steffen Wirth besonders darauf geachtet, Handwerksunternehmen aus der Region zu beauftragen. Und auch bei der Gestaltung der Außenanlage spielt der Main-Kinzig-Kreis eine bedeutende Rolle: Das Behindertenwerk Main-Kinzig wird in Zukunft die Gartenarbeit am Standort verrichten. In ungefähr einem viertel Jahr soll dann alles fertig sein. „Vor kurzem haben wir die letzte Maschine geholt und produzieren bereits jetzt zu 100% in Gelnhausen“, so Steffen Wirth. Den Landtagsabgeordneten Heinz Lotz freut es. „Bereits jetzt gibt es mehr Pendler die nach Gelnhausen hereinpendeln als umgekehrt. Unternehmen wie Sauerland verstärken diesen positiven Effekt für die Region. Das ist ein gutes Signal dafür, dass es uns gelingen kann, in Zukunft die Arbeitsplätze in die Region zurück zu holen“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz Lotz.

Druckdienstleister auf höchstem Niveau und Förderer des Sports

Die Offsetdruckerei E. Sauerland aus Gelnhausen ist weit mehr als ein professioneller Druckdienstleister für den Hessischen Fußball-Verband und unsere heimischen Vereine: Sauerland, eine der modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet, versteht sich als Förderer des Sports und engagiert sich unter anderem als Partner des FSV Frankfurt, der HSG Wetzlar, des 1. FFC Frankfurt, des TV Gelnhausen und des Hessischen Fußball-Verbands.

Als zuverlässiger Dienstleister für die hessischen Vereine stellt die Offsetdruckerei E. Sauerland Vereinszeitungen, Broschüren, Plakate, Flyer und nahezu alle anderen Druck- und Werbemedien in höchster Druckqualität und zu vereinsfreundlichen Preisen her – in Fällen, in denen es schnell gehen muss, auch über Nacht.

Die Kompetenz von Sauerland endet dabei nicht mit der Herstellung der perfekten Drucksache: Alle Druckerzeugnisse können auf Wunsch laminiert, perforiert, gestanzt, geschnitten, geprägt, gerillt, kaschiert und cellophaniert werden. Große, kosteneffizient hergestellte Stückzahlen, lagert die Druckerei in ihrer modernen Logistikhalle direkt an der A 66 zwischen und liefert den Kunden auf Abruf binnen kürzester Zeit benötigte Teilauflagen direkt ins Haus.

Oberste Priorität genießen in der Offsetdruckerei E. Sauerland die Wünsche ihrer Kunden: Die Experten von Sauerland stehen Vereinen kompetent zur Seite und beraten sie fundiert und individuell. Auf Wunsch übernehmen sie auch die fachgerechte Konfektionierung von Drucksachen, Mappen und Werbemitteln nach kundenspezifischen Vorgaben. So kommt es nicht von ungefähr, dass heute zahlreiche hessische Vereine zu den zufriedenen Druckpartnern der Offsetdruckerei E. Sauerland zählen.

Mit einer Investition im zweistelligen Millionenbereich hat sich die Offsetdruckerei E. Sauerland jüngst umfangreich für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet: Am neuen Firmenstandort in Gelnhausen, der verkehrsgünstig gelegenen Kreisstadt des Main-Kinzig-Kreises, wurde die Produktionsfläche auf nunmehr 2.400 Quadratmeter verdoppelt. Mit neuen Druckmaschinen und der Errichtung einer modernen Logistikhalle trug Sauerland dem Wachstum der vergangenen Jahre Rechnung und stellte die Weichen dafür, auch in den kommenden Jahren die Kundenansprüche umfangreich und zuverlässig zu erfüllen.

Weitere Informationen über die Offsetdruckerei E. Sauerland und ihre Angebote für Vereine finden Interessierte im Internet unter www.druckerei-sauerland.de und bei Facebook.

Verlässlicher Partner der hessischen Vereine

Vereinszeitungen, Broschüren, Plakate, Flyer und nahezu alle anderen Drucksachen stellt die Offsetdruckerei E. Sauerland aus Gelnhausen in höchster Druckqualität und zu vereinsfreundlichen Preisen her. Das schätzen auch zahlreiche hessische Vereine: Zu unseren Druckpartnern zählen unter anderem der FSV Frankfurt, die HSG Wetzlar, der 1. FFC Frankfurt, der TV Gelnhausen und der Hessische Fußball-Verband.

Die Offsetdruckerei E. Sauerland, Partner zahlreicher hessischer Vereine für Druck- und Werbemedien aller Art, zählt zu den modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet und druckt in Fällen, in denen es schnell gehen muss, auch über Nacht. Die Kompetenz der Offsetdruckerei E. Sauerland endet dabei nicht mit der Herstellung der perfekten Drucksache: Alle Druckerzeugnisse können auf Wunsch laminiert, perforiert, gestanzt, geschnitten, geprägt, gerillt, kaschiert und cellophaniert werden. Große, kosteneffizient hergestellte Stückzahlen, lagert Sauerland auch gerne zwischen und liefert den Kunden auf Abruf binnen kürzester Zeit benötigte Teilauflagen direkt ins Haus.

Oberste Priorität genießen in der Offsetdruckerei E. Sauerland die Wünsche ihrer Kunden: Die Experten von Sauerland stehen Vereinen kompetent zur Seite und beraten sie fundiert und individuell. Auf Wunsch übernehmen sie auch die fachgerechte Konfektionierung von Drucksachen, Mappen und Werbemitteln nach kundenspezifischen Vorgaben. So kommt es nicht von ungefähr, dass heute zahlreiche hessische Vereine zu den zufriedenen Druckpartnern der Offsetdruckerei E. Sauerland zählen. Und Sauerland ist weit mehr als ein professioneller Dienstleister für die heimische Vereinslandschaft: Die Druckerei versteht sich als Förderer des Sports und engagiert sich unter anderem als Partner des FSV Frankfurt, der HSG Wetzlar, des 1. FFC Frankfurt, des TV Gelnhausen und des Hessischen Fußball-Verbands.

Mit einer Investition im zweistelligen Millionenbereich hat sich die Offsetdruckerei E. Sauerland jüngst umfangreich für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet: Am neuen Firmenstandort in Gelnhausen, der verkehrsgünstig direkt an der A 66 gelegenen Kreisstadt des Main-Kinzig-Kreises, wurde die Produktionsfläche auf nunmehr 2.400 Quadratmeter verdoppelt. Mit neuen Druckmaschinen und der Errichtung einer modernen Logistikhalle trug Sauerland dem Wachstum der vergangenen Jahre Rechnung und stellte die Weichen dafür, auch in den kommenden Jahren die Kundenansprüche umfangreich und zuverlässig zu erfüllen.

Weitere Informationen über die Offsetdruckerei E. Sauerland und ihre Angebote für Vereine finden Interessierte auf unserer Webseite und bei Facebook.

Foto: Schopbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gelnhausen

Wir suchen Drucker/in, Buchbinder/in und Sachbearbeiter/in.

Die Offsetdruckerei E. Sauerland zählt zu den innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet. Zur Verstärkung unseres Teams am neuen Firmenstandort Gelnhausen suchen wir ab sofort DRUCKER/IN, BUCHBINDER/IN und SACHBEARBEITER/IN mit abgeschlossener Berufsausbildung, Berufserfahrung im Offsetdruck und in der Weiterverarbeitung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Perfekte Druckqualität auf höchstem Sauerland-Niveau

Sie sind seit Herbst 2017 das Herzstück der Offsetdruckerei E. Sauerland in Gelnhausen: Die beiden neuen Hochleistungsdruckmaschinen Lithrone G40 von Komori, die bei Höchstgeschwindigkeit 16.500 Bögen pro Stunde drucken. Qualitätskontrolle erfährt hier eine neue Dimension, denn eine hochsensible Kamera überprüft in Sekundenbruchteilen jeden einzelnen Bogen und meldet mögliche Druckfehler oder Verschmutzungen umgehend an den Leitstand der Maschine. Das Ergebnis: Perfekte Druckqualität auf höchstem Sauerland-Niveau.

„Mit der Investition in die beiden neuen Komori-Hochleistungsdruckmaschinen tragen wir dem Anspruch Rechnung, unseren Kunden ausschließlich qualitativ hochwertigste Druckerzeugnisse zu liefern“, so Steffen Wirth, Geschäftsführer der Offsetdruckerei E. Sauerland, die als eine der modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet gilt. Im Offsetdruck sowie im Großformat- und Buchdruck betreut sie Kunden aus ganz Europa. Die Offsetdruckerei E. Sauerland stellt Flyer, Broschüren und Großplakate genauso her wie Grußkarten, Einlegemappen und komplette Magazine – sowohl in Kleinstauflagen als auch in großen Mengen. Zu den Kunden zählen Hotel- und Restaurantketten genauso wie Verlage, Industrieunternehmen und Verbände. Immer größere Bedeutung gewinnt die Produktion über Nacht, eine Herausforderung, der sich die Druckerei E. Sauerland ebenfalls erfolgreich stellt.

In Gelnhausen bilden eine Komori Lithrone GL 440 &/H-KIE mit vier Farben sowie eine GL 540 69 HC-KIE mit fünf Farben und Lackiereinheit das Zentrum des Sauerland-Maschinenparks. Die Kreisstadt des Main-Kinzig-Kreises vor den Toren von Frankfurt/Main ist seit wenigen Wochen neuer Unternehmensstandort der Offsetdruckerei. Mit der Verlegung des Firmensitzes stellte das Unternehmen die Weichen auf weiteren Wachstumskurs und investierte einen zweistelligen Millionenbetrag: Am neuen Standort verdoppelt sich alleine die Produktionsfläche auf künftig rund 2.400 Quadratmeter. Insgesamt verfügt das Grundstück am Spitalacker in Gelnhausen über 8.000 Quadratmeter Grundfläche und bietet somit ausreichend Lager- und Erweiterungsmöglichkeiten. In Folge sollen in den kommenden Monaten bis zu 15 neue Arbeitsplätze entstehen – in Druckerei, Buchbinderei und Verwaltung.

Übrigens: Die Lithrone G40 gilt als sehr umweltfreundliche Druckmaschine, da sie die Freisetzung schädlicher Substanzen wie flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) gemäß der Restriction of Hazardous Substances (RoHS-Direktive) der Europäischen Union reduziert sowie energiesparend und ressourcenschonend arbeitet.

Weitere Informationen finden Interessierte auch bei Facebook unter www.facebook.com/druckerei.sauerland.gn und unter www.baumann-gruppe.de.

Foto: Schopbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gelnhausen

16.500 Bogen pro Stunde in höchster Druckqualität

Am neuen Unternehmensstandort der Offsetdruckerei E. Sauerland in Gelnhausen ist nach der Druckerei nun auch die Buchbinderei nahezu vollständig in Betrieb gegangen. Voraus ging der Umzug des Maschinenparks vom bisherigen Standort Langenselbold ins neue Domizil am Gelnhäuser Spitalacker, an dem sich alleine die Produktionsfläche auf rund 2.400 Quadratmeter verdoppelt. Top eingefahren sind mittlerweile auch die beiden neuen Komori-Hochleistungsdruckmaschinen Lithrone G40, die jetzt mit einer Spitzengeschwindigkeit von 16.500 Bogen pro Stunde höchste Druckqualität liefern. Auf Hochtouren laufen zudem die Arbeiten am neuen Verwaltungsgebäude. Nachfolgend einige aktuelle Impressionen von unserem neuen Standort.

Wie berichtet investiert die Offsetdruckerei E. Sauerland GmbH in Gelnhausen einen zweistelligen Millionenbetrag, um noch in diesem Jahr von Langenselbold in die Barbarossastadt überzusiedeln. Am neuen Standort verdoppelt sich alleine die Produktionsfläche auf künftig rund 2.400 Quadratmeter. Insgesamt verfügt das Grundstück am Spitalacker in Gelnhausen über 8.000 Quadratmeter Grundfläche und bietet somit ausreichend Lager- und Erweiterungsmöglichkeiten. Nach Aufnahme der Produktion sollen deshalb auch zusätzlich bis zu 15 neue Arbeitsplätze entstehen – in Druckerei, Buchbinderei und Verwaltung.

Die Offsetdruckerei E. Sauerland zählt zu den modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet. Im Offsetdruck sowie im Großformat- und Buchdruck betreut sie Kunden aus ganz Europa. Sie stellt Flyer, Broschüren und Großplakate genauso her wie Grußkarten, Einlegemappen und komplette Magazine. Gelnhausen ist Kreisstadt des mit 413.000 Menschen einwohnerstärksten hessischen Landkreises Main-Kinzig-Kreis und liegt verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A 66 im Speckgürtel des Rhein-Main-Gebiets.

Informationen finden Interessierte auch auf unserer Facebookseite unter www.facebook.com/druckerei.sauerland.gn.

Fotos: Schopbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gelnhausen

Andruck an neuer Hochleistungsdruckmaschine

Seit 4 Wochen laufen die Aufbauarbeiten unseres neuen Maschinenparks am künftigen Firmenstandort Gelnhausen auf Hochtouren. Heute erfolgte der Andruck an der ersten unserer beiden neuen Komori-Hochleistungsdruckmaschinen. Eine Woche lang wird die Lithrone G40 nun eingefahren. Derweil läuft der Aufbau unserer anderen neuen Maschinen weiterhin auf Hochtouren. Regelmäßig aktualisierte Bildergalerien und Informationen zum Aufbau finden Interessierte auch auf unserer Facebookseite unter www.facebook.com/druckerei.sauerland.gn.

Wie berichtet investiert die Offsetdruckerei E. Sauerland GmbH in Gelnhausen einen zweistelligen Millionenbetrag, um noch in diesem Jahr von Langenselbold in die Barbarossastadt überzusiedeln. Am neuen Standort verdoppelt sich alleine die Produktionsfläche auf künftig rund 2.400 Quadratmeter. Insgesamt verfügt das Grundstück am Spitalacker in Gelnhausen über 8.000 Quadratmeter Grundfläche und bietet somit ausreichend Lager- und Erweiterungsmöglichkeiten. Nach Aufnahme der Produktion im Herbst sollen deshalb auch zusätzlich bis zu 15 neue Arbeitsplätze entstehen – in Druckerei, Buchbinderei und Verwaltung.

Die Offsetdruckerei E. Sauerland zählt zu den modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet. Im Offsetdruck sowie im Großformat- und Buchdruck betreut sie Kunden aus ganz Europa. Sie stellt Flyer, Broschüren und Großplakate genauso her wie Grußkarten, Einlegemappen und komplette Magazine. Gelnhausen ist Kreisstadt des mit 413.000 Menschen einwohnerstärksten hessischen Landkreises Main-Kinzig-Kreis und liegt verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A 66 im Speckgürtel des Rhein-Main-Gebiets.

Übrigens: Bis zum Umzug nach Gelnhausen läuft die Produktion in Langenselbold ganz normal weiter. Alle Infos zu unseren Produkten und Dienstleistungen findet Ihr unter www.druckerei-sauerland.de.

Fotos: Schopbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gelnhausen

Bauarbeiten am künftigen Firmenstandort laufen auf Hochtouren

Auf Hochtouren laufen die Bauarbeiten am neuen Firmensitz der Offsetdruckerei E. Sauerland GmbH am Gelnhäuser Spitalacker. Nachdem die mit einer Tragkraft von drei Tonnen besonders tragfähige Zwischendecke für die Buchbinderei erfolgreich eingezogen worden ist, wurde jetzt auch der Kunstharzboden für die Druckerei im Erdgeschoss gegossen. Dieser Tage inspizierten Geschäftsführer Steffen Wirth und Mitgesellschafter Hagen Mootz die Baustelle und zeigten sich sehr zufrieden mit dem Baufortschritt. „Wir werden wie geplant im Herbst die Produktion am neuen Standort aufnehmen“, kündigten sie an. Ende August beginnt der Aufbau der neuen Druckmaschinen. Mit vor Ort war heute auch Dietmar Reußwig vom Bad Orber Elektromeisterbetrieb Haus-Technik-Reußwig, der sich um die gesamte Elektrik im neuen Sauerland-Domizil kümmert.

Wie berichtet investiert die Offsetdruckerei E. Sauerland GmbH in Gelnhausen einen zweistelligen Millionenbetrag, um noch in diesem Jahr von Langenselbold in die Barbarossastadt überzusiedeln. Am neuen Standort verdoppelt sich alleine die Produktionsfläche auf künftig rund 2.400 Quadratmeter. Insgesamt verfügt das Grundstück am Spitalacker in Gelnhausen über 8.000 Quadratmeter Grundfläche und bietet somit ausreichend Lager- und Erweiterungsmöglichkeiten. Nach Aufnahme der Produktion im Herbst sollen deshalb auch zusätzlich bis zu 15 neue Arbeitsplätze entstehen – in Druckerei, Buchbinderei und Verwaltung.

Die Offsetdruckerei E. Sauerland zählt zu den modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet. Im Offsetdruck sowie im  Großformat- und Buchdruck betreut sie Kunden aus ganz Europa. Sie stellt Flyer, Broschüren und Großplakate genauso her wie Grußkarten, Einlegemappen und komplette Magazine – sowohl in Kleinstauflagen als auch in großen Mengen. Zu den Kunden zählen Hotel- und Restaurantketten genauso wie Verlage, Industrieunternehmen und Verbände. Immer größere Bedeutung gewinnt die Produktion über Nacht, eine Herausforderung, der sich die Druckerei E. Sauerland ebenfalls erfolgreich stellt.

Gelnhausen ist Kreisstadt des mit 413.000 Menschen einwohnerstärksten hessischen Landkreises Main-Kinzig-Kreis und liegt verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A 66 im Speckgürtel des Rhein-Main-Gebiets.

Foto: Schopbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gelnhausen

Kostenloser Gabelstabler-Führerschein für alle Mitarbeiter

Wenn die rund 36 Mitarbeiter der Offsetdruckerei E. Sauerland GmbH im Herbst ihren neuen Firmenstandort am Gelnhäuser Spitalacker beziehen, gehört auch eine 1.500 Quadratmeter große und zehn Meter hohe Logistikhalle zur Infrastruktur des neuen Domizils in der Main-Kinzig-Kreisstadt. Dort, in der zuletzt von der Veritas AG genutzten ehemaligen Kultau-Lagerhalle, investiert das Unternehmen aktuell einen zweistelligen Millionenbetrag. Grund für den Umzug in die Barbarossastadt: „Das erfreuliche Wachstum der vergangenen Jahre.  Auf unseren 1.200 Quadratmetern Produktionsfläche in Langenselbold stoßen wir mittlerweile deutlich an Kapazitätsgrenzen“, berichtet Geschäftsführer Steffen Wirth. Um den Zusammenhalt im Team weiter zu stärken und es für die Führung von so genanntem Flurförderzeug zu spezialisieren, hatte er jetzt alle  Mitarbeiter zu einem kostenlosen Gabelstapler-Führerscheinkurs eingeladen. Der endete am Wochenende mit der erfolgreichen praktischen Prüfung.

Nach zwei lernintensiven Samstagen erwarben die Teilnehmer mit Bestehen der praktischen Prüfung den Führerschein. Hochkonzentriert musste jeder Einzelne unter den kritischen Augen eines Prüfers den Gabelstapler vorwärts und rückwärts durch einen Parcours manövrieren, Paletten transportieren und das Fahrzeug am Ende wieder gesichert abstellen. Im theoretischen Teil ging es zuvor um Unfallverhütung, Sicherheitsmaßnahmen und Vorschriften rund um das so genannte Flurförderzeug, wie Gabelstapler offiziell heißen. „Wir haben den Führerscheinkurs bewusst direkt vor Ort am neuen Standort in Gelnhausen angeboten. Das macht die Kollegen nicht nur mit den Gegebenheiten in und um unsere neue Logistikhalle bestens vertraut, sondern dient auch dem Team-Building“, freut sich Steffen Wirth über den sichtlichen Spaß und die Motivation, mit der die Mitarbeiter bei der Sache waren. Er selbst nahm genau so erfolgreich an dem Kurs teil wie Mitgesellschafter Hagen Mootz.

Mit dem Umzug nach Gelnhausen verdoppelt die Druckerei E. Sauerland ihre Produktionsfläche auf rund 2.400 Quadratmeter. Mit insgesamt 8.000 Quadratmetern bietet das neue Firmengelände in Gelnhausen ausreichend Lagerflächen und weitere Wachstumsmöglichkeiten. Nach Aufnahme der Produktion im Herbst sollen deshalb auch zusätzlich bis zu 15 neue Arbeitsplätze entstehen – in Druckerei, Buchbinderei und Verwaltung. Die Druckerei E. Sauerland zählt zu den modernsten und innovativsten Druckereien im Rhein-Main-Gebiet. Sie ist europaweit im Großformatdruck, Offsetdruck und Buchdruck aktiv und stellt Flyer, Broschüren und Großplakate genauso her wie Grußkarten, Einlegemappen und komplette Magazine. Zu den Kunden zählen Hotel- und Restaurantketten, Verlage, Industrieunternehmen und Verbände. Immer größere Bedeutung gewinnt die Produktion über Nacht.

Druckerei E. Sauerland zieht nach Gelnhausen und investiert zweistelligen Millionenbetrag

Umbauarbeiten in ehemaliger Kultau-Halle am Galgenfeld laufen auf Hochtouren – Inhaber Steffen Wirth informiert SPD-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Schüler und Thorsten Stolz: „Im Juli bauen wir die ersten Druckmaschinen auf, im Oktober startet die Produktion in der Barbarossastadt“

Die Druckerei E. Sauerland zieht von Langenselbold nach Gelnhausen. Derzeit baut das Unternehmen die zuletzt von der Veritas AG genutzte ehemalige Kultau-Lagerhalle im Galgenfeld um und investiert dort insgesamt einen zweistelligen Millionenbetrag, berichtete Inhaber Steffen Wirth dieser Tage beim Ortstermin mit SPD-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Schüler und Thorsten Stolz. „Im Juli bauen wir die ersten Druckmaschinen auf, Anfang Oktober wird der Umzug dann komplett abgeschlossen sein und die Produktion starten“, freut sich der gebürtige Höchster, mit seiner Firma und aktuell 36 Mitarbeitern bald in seiner Heimatstadt ansässig zu sein.

Derzeit schaffen die Bauarbeiter die Voraussetzungen, um in der Halle eine außergewöhnlich tragfähige Zwischendecke einzuziehen. Entsprechende Grundpfeiler haben sie acht Meter tief in die Erde gesetzt: „Die Decke hat eine Tragkraft von drei Tonnen pro Quadratmeter“, berichtet Steffen Wirth und erklärt, dass sie die schweren Maschinen seiner Buchbinderei tragen müsse, die künftig im  ersten Obergeschoss produziert. Die Druckerei zieht im Erdgeschoss ein. „Wir investieren anlässlich des Umzugs auch in einige neue und leistungsstärkere Druckmaschinen“, erläutert der Geschäftsführer.

Grund für den Umzug nach Gelnhausen sei das erfreuliche Wachstum der vergangenen Jahre, berichtet Steffen Wirth weiter. Folge: „Auf den 1.200 Quadratmetern Produktionsfläche in Langenselbold stoßen wir mittlerweile an unsere Kapazitätsgrenzen.“ Nach zahlreichen Gesprächen und mit großer Unterstützung der Stadtverwaltung gelang es, die ehemalige Kultau-Halle zu erwerben und zu sanieren, die zuletzt leer stand. „Hier haben wir ein Grundstück von 8.000 Quadratmetern und verdoppeln alleine unsere Produktionsfläche auf künftig 2.400 Quadratmeter“, umreißt Steffen Wirth die Dimension. Nach Aufnahme der Produktion im Oktober sollen deshalb auch zusätzlich bis zu 15 neue Arbeitsplätze entstehen – in Druckerei, Buchbinderei und Verwaltung.

Die Druckerei Sauerland ist europaweit im Großformatdruck, Offsetdruck und Buchdruck aktiv. Sie stellt Flyer, Broschüren und Großplakate genauso her wie Grußkarten, Einlegemappen und komplette Magazine. „Wir drucken quasi alles, sowohl in Kleinstauflagen als auch in großen Mengen“, berichtet der Geschäftsführer. Zu den Kunden zählen Hotel- und Restaurantketten genauso wie Verlage, Industrieunternehmen und Verbände. Immer größere Bedeutung gewinnt die Produktion über Nacht, eine Herausforderung, der sich die Druckerei E. Sauerland ebenfalls erfolgreich stellt, so der Geschäftsführer.